FOOD | Spinattaschen mit Tzatziki

Spinattaschen sind schnell gemacht und super lecker. Für die Kleinen kann man etwas Joghurt zum Dippen dazustellen, für die Großen darf es auch gern etwas frisches, selbstgemachtes Tzatziki sein!

Was Du brauchst:

Für die Spinattaschen
  • 250g TK Spinat (ohne Blubb 🙂 )
  • 1/2 rote Paprika
  • 3-4 Kirschtomaten
  • 2 EL Ziegenfrischenkäse, Frischkäse oder Schmand (was ihr gerade da habt)
  • 50g geriebener Emmentaler
  • 50g geriebener Parmensan
  • 1 Eigelb
  • 1 Rolle Blätterteig
  • wer möchte/ wer hat: Sesam
Für das Tzatziki
  • 200g Naturjoghurt
  • 2 EL Schmand
  • ca. 10 cm Salatgurke
  • eine Prise Salz
  • eine Prise Zucker
  • eine Knoblauchzehe

 

Wie Du es zubereitest:

Zunächst bereitest Du den Spinat nach Anleitung zu, währenddessen die Paprika und die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Wenn der Spinat fertig ist, die Paprika und die Tomaten dazugeben, den Frischkäse/ Ziegenfrischkäse/ Schmand unterrühren und ca. 30g Emmentaler und 30g Parmesan hinzufügen (der Rest wird später über die Taschen gegeben).

Den Blätterteigrolle ausrollen und in 6 gleichgroße Quadrate schneiden. auf eine Hälfte die Spinatmischung geben (ca. 1 cm Rand lassen, siehe Foto), den Rand mit Eigelb bestreichen und die andere Teighälfte darüber klappen. Mit den Zinken einer Gabel die übereinanderlappenden Ränder rundherum aneinanderdrücken.

Die Teigtaschen mit dem restlichen Eigelb bestreichen, mit dem übrigen Käse bestreuen und ein paar Löcher in die Taschen pieksen. Wer mag, kann noch etwas Sesam über die Taschen streuen. Bei 180° Grad Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten goldgelb backen.

Für das Tzatziki den Joghurt mit dem Schmand verrühren, die Gurke auf ein sauberes Baumwolltuch reiben, das Tuch zusammennehmen und die geriebene Gurke ausdrücken (das Gurkenwasser kann man übrigens gut auffangen, mit Sprudel und einem Spritzer Zitrone auffüllen – köstliches Gesundwässerchen zum Trinken 🙂 ). Die geriebene Gurke unter die Joghurtschmandmischung rühren, nach Bedarf salzen, eine Prise Zucker hinzu und eine Knoblauchzehe hineindrücken.

Die Taschen schmecken übrigens auch kalt hervorragend.

Lasst es Euch schmecken,

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s