DIY | Kinder-Karton-Auto

DIY | SCHNELL | EINFACH –  Kinder-Auto aus einem Karton basteln – 

Für kleine Kinder sind alle Imitationen von den Geräten der Erwachsenen ein willkommenes Spielgerät. Um Verhalten zu kopieren, Erlebtes zu verarbeiten, sich groß zu fühlen und vielleicht… um einfach Spaß zu haben.

Natürlich gibt es tolle Kinder-Auto-Modelle von Mercedes, Porsche etc. und die können sogar fahren. Aber wenn das Budget knapp oder der Nachmittag verregnet und ein unnützer großer Pappkarton rumsteht – warum nicht Deinem Kind eine Freude mit diesem schönen, selbstgebastelten Karton-Auto? Unsere Tochter spielt mittlerweile seit einem halben Jahr damit, es hat einige Tape-Reparaturen hinter sich (aber auch „Reparatur-Werkstatt“ ist ein tolles Spiel, wo geschraubt und geklebt werden darf…) und die Art des Spielens damit verändert sich – der (doch eigentlich geringe) Aufwand hat sich mehr als ausgezahlt.

DIY | Kinder-Karton-Auto Anleitung - www.donostiana.com

Was Du brauchst:

  • einen alten Karton, in den Dein Kind mit ausreichend Platz passt
  • einen kleinen Schuhkarton für den Sitz
  • Teppichmesser
  • Edding oder anderen deckenden schwarzen Stift
  • Rundkopfklammern (oder auch Musterklammern genannt)
  • Tape / Paketkleber
  • Alleskleber / Uhu
  • Acryl-Farbe / Finger-Farbe o.ä., um das Lenkrad anzumalen
  • gelbes Tonpapier für die Scheinwerfer

 

Wie Du es machst:

Zunächst musst Du die Basis zurechtschneiden. Ich hab die beiden langen Seiten sowie eine kurze Seite mit einem Teppichmesser abgetrennt und eine Seite stehen lassen. Diese Lasche wird später das „Armaturenbrett“.

Beachte dabei – die abgeschnittenen Teile werden danach weiterverwendet für die Reifen, das Lenkrad, etc. Also bitte nicht entsorgen!

Jetzt sind die Reifen dran. Dafür habe ich mit einem von der Größe her passenden Teller 4 Kreise auf eine der langen zuvor abgetrennten Laschen gezeichnet, ausgeschnitten, in die Mitte jeweils noch einen kleinen Kreis gezeichnet und ausgemalt. Dabei ist der Detailgenauigkeit natürlich keine Grenzen gesetzt.

Befestige jeweils zwei Reifen auf beiden Seiten der Kiste, indem Du sie festklebst.

Als nächstes braucht das Auto eine Windschutzscheibe. Dafür muss man ein bisschen mehr basteln. Nimm dazu die schmale abgetrennte Lasche (also die gegenüberliegend von dem Armaturenbrett). In die oberen Zweidrittel der Lasche schneidest Du das Fenster. Das untere Drittel wird der Teil, der zur Befestigung im Auto benutzt wird. Zwei Laschen werden in Schlitze am Auto gesteckt.

Also musst Du in den Knick der noch vorhandenen Lasche zwei Schlitze schneiden, in die andere Lasche dann hineingesteckt werden kann. Mit den Rundkopfklammern die Laschen im Auto befestigen.

Damit die Windschutzscheibe nicht immer zuklappt, habe ich zwei „A-Säulen“ gebastelt. Schneide zwei Pappstreifen zurecht, die Du an jeweils einem Ende schräg abknickst. Mit den Rundkopfklammern an den Seiten des Autos und oben am Rahmen der Windschutzscheibe befestigen. Zusätzlich über die Klammern noch Tape kleben, damit die Kleinen nicht auf die Idee kommen, die Klammern abzufummeln und in den Mund zu stecken oder sich daran wehzutun.

Jetzt fehlt noch das Lenkrad. Dafür habe ich aus restlichem Karton einen Kreis ausgeschnitten, der noch zwei Innenkreise hat. Beide Innenkreise bleiben weitestgehend bestehen bis auf zwei abklappbare Ausschnitte, mit denen das Lenkrad im Auto befestigt werden kann. Klingt kompliziert, ist es aber nicht – schau Dir einfach die Fotos an. Zeichne zwei gegenüberliegende Dreiecke in den zweiten Innenkreis und schneide die Flächen bis zum kleinsten Mittelpunktkreis aus und klappe sie ab. Du siehst bei mir, dass Pi mal Daumen geht.

Wenn die Dreiecke ausgeschnitten sind, klappe sie nach innen runter und tape beides kreisrund oben am Lenkrad zusammen. Nun hast Du eine Lenkradhalterung.

Schneide zusätzlich in der Größe dieser „Lenkradhalterung“ ein Loch in die Mitte des Armaturenbretts des Autos.

Nun kannst Du die Halterung des Lenkrads in dem Loch versenken und die unteren Enden der Halterung unter dem Armaturenbrett noch hochklappen, so dass das Lenkrad nicht so leicht rauszuziehen ist.

 

Zu guter letzt fehlen noch die Scheinwerfer und der Sitz.

Für die Scheinwerfer nimmst Du gelbes Tonpapier und zeichnest zwei Kreise, die Du ausschneidest und vorne auf das Auto klebst. Ich habe noch „Strahlen“ auf das Auto gemalt, dafür einfach also ob Du eine Sonne malen würdest, um die Scheinwerfer ein paar Stricke malen.

Den Sitz habe ich aus einem kleinen Kinderschuhkarton gebastelt. Gebastelt ist dabei übertrieben – er wurde in braunes Einpackpapier gewickelt wie ein Geschenk und mit Klebe auf dem Boden des Autos an der gewünschten Stelle festgeklebt.

DIY | Anleitung um Kinder-Kisten-Auto selbst zu basteln | www.donostiana.com

Ein paar Tage später (und daher auch noch der Aufnahme der Fotos) habe ich noch eine Tür hineingeschnitten. Dafür einfach eine Seite ca. 4 cm von der Rückwand entfernt von oben nach unten und am unteren Rand von hinten bis zur gewünschten Breite (aber vor der „A-Säule aufhören!) einschneiden. Schwupps, schon können die Kinder problemlos rein- und rauslaufen.

Fallen Euch noch mehr kreative „Gimmics“ ein? Ich hatte noch über ein Nummernschild nachgedacht… oder man könnte ein paar „Knöpfe“ und „Hebel“ einbauen in der Armaturenbrett…

Ganz viel Spaß beim Nachbasteln!

 

 

Veröffentlicht in: DIY

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s