FOOD | Kartoffel-Möhren-Blinis

FOOD | VEGETARISCH | FOR KIDS – Einfache Kartoffel-Möhren-Blinis, die jedem schmecken – 

Nach einem sehr gehaltvollen Kindergeburtstagswochenende mit vielen Süßigkeiten, Kuchen und Würstchen mit Ketchup gönne ich meiner Tochter und mir heute einen gesunden Ausgleich.

Die Kartoffel-Möhren-Blinis sind zwar nicht in ein paar Minuten daher gezaubert, aber es lässt sich super vorbereiten, auch schon am Tag vorher.

FOOD | vegetarische Kartoffel-Möhren-Blinis kinderleicht - Rezept auf www.donostiana.com

Was Du brauchst für 2-3 Personen:

  • 500g mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Ei
  • ca. 50g Käse (Emmentaler, Gratinkäse oder was Du so da hast)
  • ca. 100g Vollkornmehl – je nachdem, wie flüssig die gestampften Kartoffeln sind
  • 1 EL geschnittene Petersilie
  • eine Prise Muskatnuss
  • etwas Salz
  • Öl für die Pfanne
  • Schmand

Wie Du es zubereitest:

Koche zunächst die Möhre und die geschälten, in Stücke geschnittenen Kartoffeln in etwas Salzwasser für ca. 15-20 Minuten weich. Gieße dann das Kochwasser ab und zerstampfe das Gemüse zu einem Brei. Kleine verbleibende Stücke sind nicht schlimm.

Lass den Brei etwas abkühlen und mische ihn nun mit dem Käse, der Petersilie, der Muskatnuss und dem Ei. Füge danach etwas Vollkornmehl hinzu und prüfe die Konsistenz. Wenn der Brei nun schwer reißend vom Löffel fällt, ist es schon gut. Du kannst jetzt noch etwas Salz hinzufügen, wenn es für Kinder ist, kann man das aber auch weglassen.

FOOD | Kartoffel-Möhren-Blinis kinderleicht - auf www.donostiana.com

Nun etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und mit einem Löffel kleine Nocken des Breis in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze die Blinis von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Die Blinis bleiben innen weich, so dass das Wenden teilweise etwas schwierig ist. Mit einem Pfannenwender und etwas Geschick müsste es aber gut gehen.

Die Blinis schmecken meiner Tochter (wie fast alles) am besten mit einem Klecks Schmand.

Für mich gab es noch einen kleinen Salat und Avocado dazu… wegen schlechtem Gewissen vom Wochenende und so 😉

 

Lasst es Euch schmecken!