FAMILY | Wind & Wetter Cremes für Kinder

COSMETIX | #3 Highlights II im Dezember: Wind & Wetter Crèmes für Kinder –

Für unsere Kinder ist frische Luft ein Segen. Auch im Winter sollten sie jeden Tag raus, um Licht und Sauerstoff zu tanken. Noch viel mehr als die Haut von uns Erwachsenen braucht die Haut unserer Kinder aber manchmal ein bisschen Unterstützung, um den Wechsel zwischen warmer Heizungsluft, kaltem Wind und feuchter Luft gut zu überstehen. Nach den Novemberhighlights für uns Erwachsene stelle ich Dir heute drei Wind & Wetter Crèmes für unsere Kinder vor. Eine Cold Cream von Alverde, die Wind ] Wetter Crème von Penaten und last but not least Weledas Wind & Wetter Balsam.

Grundsätzlich finde ich, dass weniger eigentlich mehr ist bei der Haut unserer Kinder. Sie muss lernen, sich selbst zu regulieren und viele Inhaltsstoffe von Crèmes sind doch immer noch fragwürdig. Allerdings ist die Haut von kleinen Kindern noch wesentlich dünner als die von uns Erwachsenen und die Barrierefunktionen sind noch nicht voll ausgereift*. Wir dürfen also unterstützen, vor allem dann, wenn die Kleinen Extremen ausgesetzt sind wie viel Sonne (Sonnenschutz) oder viel Wind und Kälte (Wind & Wetter Crèmes).

FAMILY | 3 Wind und Wetter Cremes für Kinder getestet auf www.donostiana.com

Von Penaten gibt es eine Wind & Wetter Creme mit Calendula. Obwohl ich eigentlich lieber auf Bio-Produkte zurückgreife, wollte ich diese hier dennoch mitnehmen und testen aus dem einfachen Grund, dass ich den Geruch von Penaten sehr gerne mag. Bezüglich der Inhaltsstoffe hat sich im vergangenen Jahr offensichtlich einiges getan. Nach einem Beitrag auf 3Sat, der zunächst im November 2016 im SWR-Fernsehen (“Giftige Kosmetik – Chemie, die unter die Haut geht”) gezeigt und dieses Jahr im 3Sat wiederholt wurde, war auch Penaten ein Kandidat, der in seine Kindercreme-Produkte Mineralöle mischte. Mit der App ToxMox habe ich die Inhaltsstoffe gescannt und es wurden keine hormonverändernden Substanzen mehr darin gefunden. Ein klarer Schritt in die richtige Richtung!

FAMILY | 3 Wind und Wetter Cremes für Kinder getestet auf www.donostiana.com

Der Duft ist zart und riecht eben nach Penaten, was mir gut gefällt, zum anderen aber natürlich auf Parfum und Duftstoffe hinweist. Die Konsistenz hingegen ist sehr angenehm. Etwas dickflüssig lässt sie sich dennoch gut verteilen und zieht schnell ein. Natürlich kann ich nicht beurteilen, wie meine Tochter diese Creme empfindet, aber sie weigert sich auf jeden Fall nicht 😉

Die Haut ist zart und scheint Wind & Wetter tatsächlich gut standzuhalten.

WIEDER KAUFEN? JA

Alverde ist die Bio-Marke von DM. Ich halte grundsätzlich sehr viel von den Produkten von DM und auch die Bio-Marke überzeugt mich immer wieder. In diesem Fall muss ich allerdings sagen, dass die Baby Cold Cream von Alverde meine Ansprüchen nicht erfüllt. Um meiner Tochter nicht alle Cremes durcheinander auf die Haut zu schmieren, habe ich die Creme erstmal nur an mir selbst getestet.

 

FAMILY | 3 Wind und Wetter Cremes für Kinder getestet auf www.donostiana.com

Die Creme empfand ich leider als etwas schwer, der Geruch ist dezent und sehr natürlich, der Duft des enthaltenen Kamillenblütenextraktes kommt leider nicht durch. Auf meiner Hand hat die Creme sehr lang gebraucht, bis sie eingezogen ist und hinterlässt auch danach leider kein angenehm weiches sondern eher ein fettiges Gefühl.

Auch wenn es Naturkosmetik ist, würde ich diese Creme leider nicht noch einmal kaufen. Also:

WIEDER KAUFEN? EHER NEIN

Und zu guterletzt meine Lieblings-Naturkosmetik-Marke in Sachen Kinder-Kosmetik/ Shampoos/ Windelcremes etc. : Weleda. Altbewährt und nie die falsche Wahl musste ich natürlich auch das Wind- und Wetterbalsam von Weleda unter die Lupe nehmen.

FAMILY | 3 Wind und Wetter Cremes für Kinder getestet auf www.donostiana.com

Die Konsistenz ist, wie man auf dem Foto schön sieht, völlig anders als die der anderen beiden Cremes. Es ist aber ja auch ein Balsam, dementsprechend flüssiger, fettiger und weniger “cremig” sondern eher wie eingedicktes Öl oder Fett. Es ist aus der Calendula-Reihe, wie fast (?) alle Produkte für Babys von Weleda. Riechen tut man das in diesem Fall kaum, erst im Nachgang kommt ganz zart der Duft durch. Das Balsam ist wasserfrei, was absolut Sinn macht. Wasser ist ja bekanntlich nicht “wetterfest” 🙂 Es ist sehr ergiebig, hinterlässt aber auf der Haut einen fettigen, glänzenden Film, der bei meiner Tochter irgendwie süß aussieht, bei mir aber ungepflegt. Bedeutet: Die Creme ist tatsächlich wie ein Schutzfilm auf der Haut und zieht nicht direkt ein.

WIEDER KAUFEN? JA, weil sie tatsächlich als einzige eine richtige Wind- und Wettercreme ist, die die Anforderungen voll und ganz erfüllt. Nur aus kosmetischen Gründen würde ich sie eben nicht unbedingt für mich verwenden.

FAZIT: Alle drei Cremes sind gut auf ihre Weise. Die Penatencreme benutze mittlerweile ich für meine Hände, denn die brauchen im Moment auch besonders viel Kälteschutz, während meine Tochter das gute Calendula-Balsam von Weleda bekommt. Es ist tatsächlich einfach das Balsam, was uns die Anforderungen komplett erfüllt und welches wir mit bestem Gewissen auf die empfindliche und zarte Haut unserer Tochter schmieren mögen.

 

Welche Wind- und Wettercremes benutzt ihr für Eure Kinder? Benutzt ihr überhaupt welche? Es gibt auch einige, die das für unnötige halten… mich interessiert sehr eure Erfahrung und Meinung – teilt sie mit in den Kommentaren!

 

 

*Quelle: https://www.eucerin.de/beratung/die-haut-grundlagen/baby-und-kinderhaut