FOOD | Ravioli mit zitroniger Frischkäse-Spinat-Füllung

FOOD | Diese selbstgemachten Ravioli lassen das Herz eines jeden Italienfans höherschlagen – köstlich mit zitroniger Frischkäse-Spinatfüllung an Kräuterseitlingen – 

Diese Ravioli waren das Highlight für uns an Silvester. Wann lässt man sich denn mit Kind mal so viel Zeit zum Zubereiten, dachten mein Mann und ich und nahmen uns vor, endlich mal wieder Ravioli selbst zu machen, wenn die Kleine im Bett ist. Und dann die Überraschung – es ging viel schneller, als wir in Erinnerung vom letzten Mal hatten (ein paar Jahre her…). Also Entwarnung an alle, die sich nicht daran trauen, Nudeln selbst zu machen. Es gibt eigentlich nur drei Dinge, die man beachten muss:

  1. Gebt dem Nudelteig Zeit, zu ruhen (also vorbereiten…)
  2. Die Füllung sollte möglichst fest und nicht zu wässrig sein
  3. Das Wasser sollte sieden und nicht sprudelnd kochen

FOOD | Ravioli mit zitroniger Spinat-Frischkäse-Füllung an Kräuterseitlingen - Rezept auf www.donostiana.com

Was Du brauchst…

…für den Teig:

  • pro Person 100g Mehl (normales 405er geht wunderbar)
  • pro Person 1 Ei
  • evtl. 1-2 EL Olivenöl
  • evtl. 1-2 EL warmes Wasser

… für die Füllung (für 3 Personen, also 300g Mehl und 3 Eier):

  • 350g Frischkäse
  • 2 Handvoll frischen Babyspinat
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • etwas Abrieb einer Bio-Zitrone
  • Salz, Pfeffer

… für unsere Pilz-Sauce (wobei sie aber auch köstlich mit Olivenöl und Parmesan geschmeckt hätten):

  • 5-6 Kräuterseitlinge in 5mm dicke Scheiben geschnitten
  • 1 Schalotte
  • Cherrytomaten nach Geschmack
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • ca. 100ml Portwein
  • ca. 200ml Sahne
  • Petersilie
  • etwas Salz, Pfeffer

Wie Du es zubereitest:

  1. Zunächst den Nudelteig vorbereiten. Dazu das Mehl in eine Schüssel sieben, die groben Flocken, die übrig bleiben, können entsorgt werden. Die Eier sollten möglichst schon eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank genommen worden sein, ist aber nicht wild, wenn nicht. Die Eier verquirlen und zum Mehl dazu geben. Nun wird alles gut verrührt und dann ordentlich durchgeknetet. Du kannst 1-2 EL Olivenöl und (sollte das nicht reichen) 1-2 EL warmes Wasser hinzugeben, dann wird der Teig geschmeidiger. Knete nun so lange, bis der Teig seidig glänzt. Wickel ihn in Frischhaltenfolie und lege ihn beiseite. Er sollte mindestens 60 Minuten ruhen.
  2. Nun die Füllung zubereiten:Den Babyblattspinat in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anschwitzen, bis er völlig in sich zusammengefallen ist. Unter den Frischkäse rühren und mit den Kräutern der Provence, dem Zitronenabrieb und Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Für die Sauce: Bereite am besten die Sauce vor, nachdem Du den Teig und die Füllung zubereitet hast. Dann musst Du nur noch einmal kurz die Flamme hochdrehen, wenn die Ravioli im Wasser schwimmen. Für die Sauce die Schalotte abziehen, in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl glasig anschwitzen. Nun 1-2 EL Butter und die in 5mm dicke Scheiben geschnittenen Kräuter-Seitlinge hinzufügen. Alles anbraten, etwas salzen und pfeffern und mit dem Portwein ablöschen. Den Alkohol verdampfen lassen, dann die Sahne dazugeben. Lass die Sauce nun auf kleiner Flamme etwas einreduzieren und gib erst gegen Ende noch die Cherrytomaten dazu, damit sie saftig bleiben. Sobald die Ravioli dann im Wasser sind, kann man die Flamme noch einmal hochdrehen und die Sauce erwärmen.
  4. Ravioli zubereiten: Halbiere den Teig (oder dritteln, je nachdem, wie viel Teig Du hast) und rolle ihn möglichst rechteckig und so dünn wie möglich (man sagt immer, dass man Zeitung dadurch lesen können sollte) aus und schneide ihn in längliche Rechtecke (siehe Foto). Auf die Mitte der einen Hälfte kommt nun ein TL Füllung, die andere Seite wird mit etwas Wasser befeuchtet. Pass dabei auf, dass kein Wasser nebenher läuft aufs Brett läuft, sonst weichen die Ravioli von unten durch, kleben aneinander beim Zurseite legen und zerreißen dann beim Garen. Klappe die Ravioli nun zu und verschließe den offenen Rand noch mit den Zinken der Gabel, so dass keine Füllung rauslaufen kann. Beim Zurseite legen solltest Du immer etwas Mehl um die Ravioli stäuben, damit sie nicht aneinander kleben.
  5. Lass die Ravioli nun in reichlich siedendem Salzwasser für ca. 3 Minuten gar ziehen und stell noch einmal die Sauce an.

Anrichten, zum Schluss etwas Petersilie und Parmesan drüber und mmmmmhhhhhh…. YAMMI!!!

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s