FOOD | Köstlicher zuckerfreier Osterzopf – pur oder mit Blaubeeren

FOOD | Köstliche, weiche und zuckerfreie Osterzöpfe – pur oder mit Blaubeeren

Ostern naht! Erster Probelauf für meine Osterzöpfe – dieses Jahr mal in der Variante zuckerfrei und mit Blaubeeren… Ich weiß zwar nicht, ob meine Familie an Ostern zuckerfrei akzeptiert, aber ich wollte Euch doch zumindest diese köstliche Alternative vorstellen. Sie ist nämlich durch das Dattelmus ebenfalls süß und es gibt geschmacklich ehrlich gesagt so gut wie keinen Unterschied. Die Blaubeeren im zweiten Zopf sorgen natürlich auch noch einmal für ein wenig Süße. Und etwas süß muss so ein Hefezopf dann doch sein, finde ich… aber probiert es selbst!

Was Du für einen großen oder zwei kleine Zöpfe brauchst:

  • 500g 550er Mehl
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 Hefewürfel
  • 250ml lauwarme Vollmilch
  • Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 50g Soft-Datteln mit 50ml Orangensaft püriert zum Dattelmus
  • 1 Eigelb + 1 Prise Salz als Glasur

Und für die Blaubeervariante für einen großen Zopf:

  • 75g Blaubeeren
  • 75g Butter

FOOD | Zuckerfreier, köstlicher, zupfiger Osterzopf - Rezept von Svenni auf www.donostiana.com

Und so wird es gemacht:

  1. Das Mehl in eine Schüssel geben.
  2. Die Milch erwärmen (ca. 37 Grad, das ist handwarm/lauwarm)
  3. Hefe und eine Prise Salz in die warme Milch einrühren und auflösen, dann die Butter in Flocken, das Ei und den Zitronenabrieb dazugeben und alles gut vermischen.
  4. Das Milch-Butter-Ei-Hefe-Gemisch sowie das Dattelmus zum Mehl geben und alles gut durchkneten, mindestens 10 Minuten, bis ein seidiger, glatter Teig entstanden ist.
  5. Den Teig in der Schüssel mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort mindestens zwei Stunden gehen lassen, bis er aufs Doppelte angewachsen ist.
  6. Auf bemehlter Arbeitsfläche noch einmal leicht durchkneten und den Teig zu einem Zopf flechten.
  7. Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit dem verquirlten Ei (mit einer Prise Salz – das verhindert, dass der Zopf zu dunkel wird) bestreichen und noch einmal 10 Minuten ruhen lassen.
  8. Für ca. 40 Minuten oder bis der Zopf goldbraun und aufgegangen ist, backen.

Für die Blaubeervariante müsst ihr die weiche Butter mit den Blaubeeren verkneten. Bis Schritt 6 macht ihr alles gleich, nur dass ihr die Stränge nicht einfach verflechtet sondern erst zu Rechtecken ausrollt, diese Rechtecke mit der Blaubeerbutter bestreicht, die Rechtecke von der langen Seite her aufrollt und erst diese Stränge dann zum Zopf verflechtet. Dann macht ihr weiter mit Schritt 7.

 

 

 

Guten Appetit und viel Spaß beim Backen!